Altersgemäße Leseförderung

1 Jahr: Bilderbücher mit Ein-Bild-Darstellungen gefallen Kindern besonders gut

Vielleicht klappt das Blättern in Fühl- und Pappbilderbüchern bereits – Kinder beginnen dargestellte Dinge zu „begreifen“.

Die Neugierde der Kinder kann durch Bilderbücher schon ab den ersten Lebensmonaten spielerisch gefördert werden. Je jünger das Kind ist, desto robuster sollte ein Buch sein, desto einfacher sollten die Zeichnungen und desto klarer die Farben sein!

 

1 ½ Jahre: Spielen steht immer mehr im Mittelpunkt – das Spiel-Bilderbuch bekommt Bedeutung

Aus der Spielsituation heraus beginnen Kinder, Dinge wiederzuerkennen und zu benennen.

Nun benötigen Sie genügend Zeit, um die Welt der ersten Bücher mit Ihrem Kind zu erforschen. Ihrem Kind gefallen jetzt Bücher mit Klapp-, Dreh- und Schiebeelementen!

 

2 Jahre: Sprachentwicklung ist das zentrale Thema in diesem Zeitraum

Kinder beginnen nun, kleine Szenen in Büchern zu verstehen, und entwickeln eine Vorliebe für Gereimtes und Sprachspielereien. 

Tägliches Vorlesen und Erzählen unterstützt die Wortschatzentwicklung und hat eine hohe soziale Komponente. Kinder kann man sprachlich fördern, indem man sie sprachlich fordert - lassen Sie Ihr Kind Dinge in Such-Bilderbüchern benennen.

 

3 Jahre: Kinder entwickeln nun schon Ausdauer im Zuhören-Können

Neben textlosen Geschichten, in denen Kinder in aufeinanderfolgenden Bildern Handlungszusammenhänge erkennen und diese selbst in Worte umsetzen können, sind nun bereits auch längere Geschichten möglich.

Vielleicht hat Ihr Kind schon ein Lieblingsthema, das Sie aufgreifen können.

 

4 Jahre: In Bibliotheken gibt es eine große Auswahl schöner Bilderbücher

Spätestens jetzt sollten Sie diese Einrichtungen nützen – je mehr Bücher, desto mehr Fenster öffnen Sie den Kindern in die für sie so neue und bunte Welt.

Bücher sollten aber auch jene Themen widerspiegeln, die Kinder bewegen und aus ihrer Lebenswelt kommen. Ihr Kind fragt neugierig nach Zusammenhängen – Sachbilderbücher bieten vielfältige Antworten!

 

5 Jahre: Bücher fördern auch die soziale Entwicklung der Kinder

Kinderbücher bieten Modelle für soziales Verhalten, können das Verständnis für Werte unterstützen und Kindern helfen, mit ihren Gefühlen umzugehen.

Das mit dem kindlichen Alltag eng verbundene freie Erzählen der Kinder hat jetzt einen wichtigen Platz – nehmen Sie sich zum Zuhören bewusst Zeit. Beobachten Sie Ihr Kind hinsichtlich seiner Interessen, Gefühle und Wünsche.

 

6 – 7 Jahre: Lesenlernen steht jetzt im Mittelpunkt…

...und lässt die Kinder stolz werden auf die eigenen Leseleistungen – trotzdem hat das Vorlesen und Erzählen noch seine Bedeutung.

Das Schreiben und Lesen macht mehr Spaß, wenn Sie spezielle Erstlesebücher einsetzen! Ein typisches Erstlesebuch ist durch größeren Druck, kurze Sätze, weniger Illustrationen und oft auch als Erstlesebuch gekennzeichnet. 

 

8 – 9 Jahre: Lesen zur Unterhaltung und zur Information

Auch wenn die Welt der elektronischen Medien für Kinder nun zunehmend spannend wird, ist es wichtig, weiterhin zu erleben, dass auch die Bücherwelt bunt und erlebnisreich ist. Ausgehend von den Interessen Ihres Kindes können gerade Sachbücher helfen, zum Lesen zu finden.

L E S E ZENTRUM Steiermark
Bildung Steiermark
Land Steiermark


"Lesen, das ist etwas für jemanden, der neugierig ist. Für jemanden, der den Mut hat, etwas ganz Neues zu erforschen."

 

(Rita Waschbüsch)